Artikel der Kategorie: Wissenswertes

Leitungswasser: Gut für die Umwelt!

Für zuhause Wasser in Flaschen kaufen? In Österreich nicht notwendig – Sie können es einfach aus dem Wasserhahn zapfen!
In kaum einem anderen Land ist das Leitungswasser so gut wie bei uns: Es ist das am strengsten kontrollierte Lebensmittel. Man kann es nicht nur ohne Bedenken trinken, sondern sagt damit auch „Nein zur Wegwerfgesellschaft“!

Eine Initiative des deutschen BMU

Millionenschaden durch Feuchttücher

Für unseren Körper sind sie vermeintlich gut, für unsere Wasserwirtschaft eine Qual: Feuchttücher. Die Entsorgung der Hygieneartikel kostet dabei dreimal so viel wie die Anschaffung – das belegt eine neue Studie.

Allein in der Steiermark fließen jährlich rund 3,6 Millionen Euro in die Entsorgung des feuchten Toilettenpapiers. Probleme würden dabei vor allem nicht biologisch abbaubare sowie sehr reißfeste Produkte machen.

Weiterlesen

7 Fakten über den Welttoilettentag

Seit 2013 begehen die Vereinten Nationen den 19. November als Welttoilettentag, um die Aufmerksamkeit der Welt auf die Bedeutung barrierefreier Toiletten und ihre Rolle bei der Verbesserung von Hygiene und Gesundheit auf der ganzen Welt zu lenken.

Gemeinsam können wir Toiletten und angemessene sanitäre Einrichtungen für alle zugänglich machen. Hier sind sieben wichtige Fakten, die Sie über das Problem wissen müssen:

  1. 40% der Welt – mehr als 2,4 Milliarden Menschen – haben keinen Zugang zu sanitären Einrichtungen .
  2. In den letzten 200 Jahren haben Toiletten die Lebenserwartung des Menschen um 20 Jahre verlängert.
  3. Im Rahmen der Ziele für eine nachhaltige Entwicklung bis 2030 hofft die UNO, die Verfügbarkeit und nachhaltige Bewirtschaftung von Wasser und sanitären Einrichtungen für alle zu gewährleisten.
  4. Weltweit haben mehr Menschen Zugang zu Mobiltelefonen als zu Toiletten!
  5. Mangelhafte sanitäre Einrichtungen erhöhen das Risiko für Unterernährung und Krankheiten, insbesondere für Frauen und Kinder.
  6. Durchfallerkrankungen sind die zweithäufigste Todesursache bei Kindern unter fünf Jahren und können durch den Zugang zu angemessenen sanitären Einrichtungen und sauberem Wasser vollständig verhindert werden.
  7. Für jeden Euro, der in Wasser und sanitäre Anlagen investiert wird, gibt es eine Rendite von 4,30 Euro in Form von weltweit reduzierten Gesundheitskosten.

Kulturtechniker und Nachhaltigkeitsziele (SDG) der UNO

Als Kulturtechniker der BOKU arbeitet man gleich zu 7 SDGs an Lösungen für eine nachhaltige Entwicklung .

  • Ziel 6
    Verfügbarkeit und nachhaltige Bewirtschaftung von Wasser und Sanitärversorgung für alle gewährleisten.
  • Ziel 7
    Zugang zu bezahlbarer, verlässlicher, nachhaltiger und moderner Energie für alle sichern.
  • Ziel 9
    Eine widerstandsfähige Infrastruktur aufbauen, breitenwirksame und nachhaltige Industrialisierung fördern und Innovationen unterstützen.
  • Ziel 11
    Städte und Siedlungen inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig gestalten.
  • Ziel 13
    Umgehend Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen ergreifen.
  • Ziel 14
    Ozeane, Meere und Meeresressourcen im Sinne nachhaltiger Entwicklung erhalten und nachhaltig nutzen.
  • Ziel 15
    Landökosysteme schützen, wiederherstellen und ihre nachhaltige Nutzung fördern, Wälder nachhaltig bewirtschaften, Wüstenbildung bekämpfen, Bodendegradation beenden und umkehren und dem Verlust der biologischen Vielfalt ein Ende setzen

Weltwassertag 2019

Die Vereinten Nationen haben den 22. März jedes Jahres zum Weltwassertag ausgerufen. Ziel ist es, dem global bedeutsamen Thema Wasser Bedeutung und Aufmerksamkeit zu widmen.

Das Motto 2019 lautet „Leaving No One Behind (Human Rights and Refugees)„-  „Niemand zurücklassen – Wasser und Sanitärversorgung für alle“.

Das Ziel Nummer 6 der Nachhaltigen Entwicklung der Vereinten Nationen ist es bis zum Jahr 2030 den Zugang zu sauberem Trinkwasser für alle Menschen zu gewährleisten.

Die heutige Wasserkrise hängt auch damit zusammen, dass viele Menschen „vergessen“ oder übersehen werden: Frauen, Kinder, Menschen mit Behinderung, Migranten, ganze Volksgruppen. Oft werden diese diskriminiert.

„Leaving no one behind“ bedeutet, auch vernachlässigte Menschen erreichen zu wollen.

UN-Water: World Water Day 2019 – Water for all

Wertekatalog Ziviltechniker

ZiviltechnikerInnen verkaufen nichts, was sich mit kaufmännischen Maßstäben messen lässt. Aus diesem Grund ist die Zusammenarbeit mit den Auftraggebern durch ein enges Vertrauensverhältnis geprägt. ZiviltechnikerInnen sind sich stets bewusst, dass sie dieses Vertrauen nur verdienen, wenn sie ihrem Berufsethos entsprechend handeln. In den Standesregeln, die über die Jahre ihre Gültigkeit und Aktualität nicht verloren haben, sind die ethischen Prinzipien des Berufsstandes festgeschrieben.

Weiterlesen