Artikel mit dem Schlagwort: Schmutzwasser

Erstellung Leitungskataster

Anfang Jänner wurde ich von einer Markgemeinde mit der Erstellung eines Digitalen Leitungsinformationssystemes für die Wasserversorgung und die Abwasserentsorgung beauftragt.

Die Gemeinde hat bereits eine kommunale IT-Lösung (der Fa. PSC) und wird über diese auch ihr Infrastrukturmanagement (Lösungen der Fa. Synergis) betreiben.

Die nächsten Planungsschritte sind:

  • Erstellung von Übersichtskarten mit den Leitungsnetzen
  • Abklären der technischen Voraussetzungen zur Übernahmen von Daten in das Infrastrukturmanagement der Gemeinde
  • Erstellung der Ausschreibungsunterlagen für die Vermessung, Kanalreinigung und TV-Befahrung bzw. Beurteilung des Zustandes der Anlagen

Infrastruktur für Bebauungsgebiet

Eine Gemeinde hat (zusammen mit dem VERBUND) mich mit der Aufschließung für rd. 16 Einfamilienhäusern und mehrere Geschoßwohnbauten auf den Gründen eines ehemaligen Dampfkraftwerkes beauftragt.

Folgende Infrastrukturen wurden neu errichtet:

  • Zufahrtstraße,
  • Wasserversorgung,
  • Schmutzwasserableitung,
  • Regenwasserableitungen bzw.- versickerungen,
  • Strom- und Telekomkabel.

Für die Infrastrukturmaßnahmen wurden die erforderlichen wasserrechtlichen Bewilligungen eingeholt. Die gesamten Leistungen wurden danach ausgeschrieben und an einen Bestbieter vergeben.

Die technische und kaufmännische Bauaufsicht wurde ebenfalls von mir durchgeführt. Die wasserrechtlichen Überprüfungen sind bereits angeschlossen.

Einige Wohnobjekte wurden bereits errichtet.

World Toilet Day 2018 – Wenn die Natur ruft!

Wir müssen Toiletten und Sanitärsysteme bauen, die im Einklang mit unserer Umwelt funktionieren. Wenn die Natur ruft, sollen wir zuhören und dementsprechend handeln.

Natur-basierte-Lösungen zur Sanitär- und Wasserkrise nutzen die Kraft der Ökosysteme:

  1. Kompost-WC‘s, die menschliche Abfälle vor Ort sammeln und behandeln und dadurch eine kostenlose Versorgung mit Dünger für den Pflanzenbau ermöglichen.
  2. Pflanzenkläranlagen reinigen Abwässer, bevor Sie wieder in die Gewässer eingeleitet werden.

Die Welt ist noch nicht auf dem Weg, um das Sustainable Development Goal (SDG) – nachhaltiges Entwicklungsziel – 6 zu erreichen: die Verfügbarkeit und nachhaltige Bewirtschaftung von sanitären Anlagen und Wasser für alle bis 2030.

Heute leben 4,5 Milliarden Menschen ohne geeignete sanitäre Anlagen, und 892 Millionen Menschen praktizieren noch immer ihr „Geschäft“ in der Natu.

Die Auswirkungen der Exposition gegenüber menschlichen Kot in dieser Größenordnung haben verheerende Auswirkungen auf die öffentliche Gesundheit, die Lebensbedingungen, die Ernährung, die Bildung und die wirtschaftliche Produktivität in diesen Teilen der Welt.

SDG 6 hat sich zum Ziel gesetzt, dass jeder eine Toilette hat und dass alle bis zum Jahr 2030 eine Toilette haben. Wenn dieses Ziel nicht erreicht wird, riskiert es die gesamte Agenda für eine nachhaltige Entwicklung.

Zur Homepage World Toilet Day ….

Quelle: http://www.worldtoiletday.info/wtd2018
Beitragsbild aus http://www.worldtoiletday.info/wtd2018/theme/

Studien, Untersuchungen

Aufgrund von Ideen oder Wünschen des Auftraggebers erfolgt eine Aufbereitung der Rahmenbedingungen und Ziele. Es werden Lösungsvorschläge meist in mehreren Varianten entworfen und mit dem Auftraggeber besprochen.

  • Generelle Studien
  • Trassenstudien für Leitungen;
  • Regenwasserbewirtschaftungskonzepte;
  • Kosten- und Leistungsrechnungen, mehr dazu …;
  • Variantenuntersuchungen

Das Ziel von Studien udgl. ist es, die Grundlagen für die Grundsatzentscheidung zur Umsetzung eines Vorhabens zu schaffen.

Beitragsbild: Fotolia